Der Euro - Geschichte und Bedeutung

euro Der Euro blickt inzwischen auf eine zehnjährige Geschichte zurück, meinen viele. Doch genau genommen jährt sich im Jahr 2012 nur die Einführung des Euro als offizielles Zahlungsmittel. Schon lange davon begann seine Geschichte, nämlich in den siebziger Jahren. Damals wurde das Europäische Währungssystem eingeführt und der Traum von einer einheitlichen Währung für alle Länder der Europäischen Union wurde weiter bearbeitet, bis im Jahr 2002 der Euro endlich eingeführt werden konnte. Auch wenn er immer noch nicht in allen Mitgliedsstaaten der EU als Währung eingeführt wurde, so gilt er doch in den meisten Ländern. Als 1992 der Vertrag von Maastricht geschlossen wurde und man den Drei-Stufen-Plan festgelegt hat, ging es auch mit der Planung der gemeinsamen Währung immer schneller voran. Schon seit 1999 gilt der Euro, damals allerdings noch als Buchgeld. Das heißt, es konnten Transaktionen geführt werden, offizielles Zahlungsmittel war der Euro noch nicht. Dies wurde er erst am dem 1. Januar 2002.

Seither hat der Euro stetig zugelegt. Anfangs war er bei einigen Menschen noch weniger beliebt, sie wünschten sich die D-Mark zurück. Zwischenzeitlich konnte der Euro sein Image aber verbessern und heute würde sich wohl kaum jemand die alte Währung herbeisehnen. Zumindest diejenigen, die mit Handel und Wirtschaft zu tun haben oder die, die innerhalb von Europa viel reisen, wissen den Euro zu schätzen. Keine Geldwechsel mehr, die unnötig hohe Kosten verursachen. Wer sich mit dem Euro innerhalb Europas bewegt, kann fast das Gefühl haben, immer im gleichen Land zu bleiben. Die fehlenden Grenzkontrollen in den Ländern, die dem Schengen-Abkommen beigetreten sind, tun ihr Übriges dazu. Auf dem weltweiten Handels- und Finanzmarkt ist der Euro gern gesehen, er hat hier zwischenzeitlich die Stufe zum US-Dollar überwunden und ist teilweise völlig gleichberechtigt. Sicher, es gibt noch den einen oder anderen Bereich, in dem der Euro weniger gut gestellt ist, aber auch hier ist er in seiner Bedeutung im Steigen begriffen.